Kältereiztherapie

Die Kältereiztherapie ist eine natürliche und heute unverzichtbare Technik zur täglichen Behandlung akuter und chronischer Erkrankungen. Diese Therapie ist dank unserer modernen Gerätetechnik jetzt in unserer Praxis möglich.

Im Mittelalter war das Erdulden von Schmerzen noch eine ehrenvolle und von Gott auferlegte Bürde, die vom Umfeld entsprechend gewürdigt wurde. Heute stellt der anhaltende Schmerz eine Fehlfunktion des menschlichen Nervensystems dar und ist zu therapieren. Dabei erfordert ein ständiger Schmerz eine qualifizierte Schmerztherapie.

Nach einer Studie der WHO gaben 30% der Befragten an, dass sie im zurückliegenden Jahr mindestens 6 Monate unter einem Schmerz litten, d.h. ein Großteil akuter Schmerzen konnte nicht mit den vorhandenen Medikamenten beseitigt werden. Eine Chronifizierung war die Folge.

Wissenschaftliche Untersuchungen an Tieren haben ergeben, dass z.B. Muskelentzündungen funktionelle und histochemische Veränderungen im Rückenmark bewirken, die mit erhöhter Ruheaktivität in den Hinterhirnneuronen einhergehen. Diese erhöhte Ruheaktivität wird durch bioelektrische und chemische Signale aus den verletzten peripheren Gewebe herbeigeführt ( Mense, Uni Heidelberg ) und beeinflusst die Schmerzempfindung.

Hier setzt die Kältereiztherapie mit dem „Thermo-Schock" an: durch Freisetzung von flüssigem Kohlendioxyd (-78,5°C) und mit einem Druck von 50 bar kommt es auf der Haut zum sogenannten Thermischen Schock. Die Haut wird innerhalb von ca. 30 Sekunden von 32°C auf 2-4°C heruntergekühlt. Der Thermo-Schock führt einerseits zu einer neuroreflektorischen Dilatation der Gefäße mit verbessertem Abtransport der Entzündungsmediatoren, andererseits werden vermutlich bioelektrische und chemische Signale blockiert, die nach einer Verletzung für eine pathologische Umorganisation im Rückenmark verantwortlich sind.

In der Akutphase zielt eine derartige Blockade darauf ab, den akuten Schmerz zu lindern und präventiv auf unerwünschte Veränderungen im Rückenmark und Hirn zu wirken. In der chronischen Phase sollen morphologische Reorganisationsprozesse angeregt werden, die wieder zur Normalität und damit Schmerzfreiheit führen.

Die Erfolge mit der Kältereiztherapie bestätigen diese Thesen: Für Sie als Patienten bedeutet diese Behandlungsmöglichkeit mit dem „Thermischen Schock":
  • eine positive Beeinflussung von Hämatomen, Oedemen, Entzündungen, Muskelverspannungen und Bewegungseinschränkungen
  • eine kausale Schmerztherapie ( keine Symptombehandlung)
  • eine natürliche Behandlungsform ohne Nebenwirkungen
  • Linderung von Schmerzen ohne langwierige Maßnahmen
  • eine anerkannte und kostengünstige Therapie
Anschrift
Praxis Dr. Sebastian Albert
Hauptstraße 43
77652 Offenburg

Tel.: 0781 - 378 78
Fax: 0781 - 9 70 33 31
E-Mail: albert@praxis-albert.de
Sprechstunden
Montag bis Freitag 8-12 Uhr
Montag und Dienstag 14-17 Uhr
Donnnerstag 14-17 Uhr


Gesundheitssprechstunden
Mo: 14 - 17 Uhr
Dr. Sebastian Albert • Facharzt für innere Medizin • Reumatologie • Akupunktur