Sportmotivation

Um auf die Bedürfnisse der Sportwilligen optimal eingehen zu können, ist es wichtig zu erfahren, was einen Menschen dazu veranlasst, sportlich aktiv zu sein.

Das Institut für Freizeitwissenschaft der Deutschen Sporthochschule in Köln führte zu diesem Zweck eine Befragung bei 1.889 Frauen und 1.342 Männern durch. Die Befragten waren Mitglieder in gesundheitsorientierten Fitness-Clubs in Nordrhein-Westfalen. Der Großteil der Fitness-Club-Besucher und damit der befragten Gruppe setzte sich aus 25– bis 34-Jährigen zusammen. Das lässt darauf schließen, dass diese Personengruppe, die in der Regel ihre Ausbildung abgeschlossen hat, finanziell auf festen Füßen steht und im Durchschnitt nicht familiär verpflichtet ist, am ehesten dazu bereit ist, ihre Freizeit in Fitnessaktivitäten zu investieren. Ältere Menschen hingegen suchen weniger häufig Fitness-Studios auf, da sie durch ihre Gesundheit beeinträchtigt sind oder sich vor einer Überanstrengung fürchten. Außerdem fehlt bei dieser Generation grundsätzlich das Interesse, weil sie früher nicht in dem Maße mit Sport konfrontiert wurde, wie das bei der jüngeren Generation der Fall gewesen ist. Im Rahmen der Studie wurden unterschiedliche Motive aus den Bereichen „Fitness/Gesundheit“, „Aussehen“, „Psychisches Erleben“, „Soziale Kontakte“, „Leistung“ und „Motorische Fähigkeiten“ erfragt.

Waren es früher noch Ziele wie „Leistung“ oder „Wettkampf“, die zum Sport motivierten, so überwiegen heute neue Motive aus den Bereichen „Gesundheit, Spaß, Wohlbefinden und Aussehen“. Ganz oben in der Motivationsliste steht bei den Befragten die „Allgemeine Verbesserung der körperlichen Fitness“.

Auch Äußerlichkeiten können bei sportlicher Motivation eine Rolle spielen. Die Menschen versuchen sich heute – mehr als früher – durch ihr äußerliches Erscheinungsbild darzustellen. So nutzen einige Menschen sportliche Aktivitäten, um ihr Aussehen zu verbessern, beispielsweise indem überflüssige Pfunde abgebaut werden.

Um ein weiteres Motiv für sportliche Aktivitäten zu begründen, genügt ein Blick in die heutige Berufswelt: Der Leistungsdruck nimmt ständig zu, das Arbeitsumfeld wird häufig als störend empfunden und die Anerkennung zur erledigten Arbeit bleibt häufig aus. Somit suchen viele Berufstätige einen entsprechenden Ausgleich auf sportlicher Ebene.

Lassen auch Sie sich von uns zu sportlichen Aktivitäten motivieren.

Quelle: „f.i.t. – Forschung, Innovation, Technologie“, Wissenschaftsmagazin der Deutschen Sporthochschule Köln, 1/2002, 7. Jahrgang

18.01.2020
Carving Skisport birgt hohe Verletzungsrisiken
Die Skisaison l�uft derzeit auf Hochtouren und reizt immer mehr Menschen, ihren Winterurlaub auf den
19.12.2019
Maß halten – auch beim Ausdauersport!
Sie möchten gesund alt werden und treiben deshalb regelmäßig Sport? Ja, aber bitte maßvoll!
20.11.2019
Sport hilft bei Stoffwechselstörung
In Deutschland sind sechs Millionen Menschen von einer Diabetes-Erkrankung betroffen. Die Dunkelziffer liegt schätzungsweise bei mindestens drei Millionen. Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Zahl der Betroffenen in den kommenden Jahren drastisch zunehmen wird.
22.10.2019
Das passende Bike
Der Monat Oktober bietet ideale Möglichkeiten für eine Radtour, um den goldenen Herbst in seiner natürlichen Pracht zu genießen und dabei zusätzlich etwas Gutes für die eigene Gesundheit zu tun.
02.09.2019
Übergewicht durch mangelhafte körperliche Bewegung
Übergewichtige Kinder und Jugendliche sind nicht nur aufgrund ihres falschen Ernährungsverhaltens zu dick, sondern vor allem deshalb, weil sie sportlich nicht aktiv sind.
26.08.2019
Shinergy – eine neue Trendsportart
Eine neue Sportart – Shinergy – trainiert durch die Kombination von Kampfsport und Meditation Körper und Geist und soll zu mehr innerer Kraft und Gelassenheit verhelfen.
22.07.2019
Laufen für Körper und Seele
Viele Menschen sind der Ansicht, dass der beste Ort der Entspannung das eigene Sofa ist. Nach einem anstrengenden Bürotag wünschen sie sich nichts sehnlicher als eine ruhige, gemütliche Gelegenheit, um die Seele baumeln und den Körper ruhen zu lassen.
24.06.2019
Sportmotivation
Um auf die Bedürfnisse der Sportwilligen optimal eingehen zu können, ist es wichtig zu erfahren, was einen Menschen dazu veranlasst, sportlich aktiv zu sein.
18.05.2019
Dehnung und Sport
Seit langem gilt die Empfehlung, beim Sport nicht das Dehnen zu vernachlässigen: Es würde den Sportler zu besseren Leistungen verhelfen, das Risiko einer Verletzung herabsetzen und dazu beitragen, dass sich der Muskel schneller wieder von den Anstrengungen erholen kann.
19.04.2019
Schwimmen gegen Rückenschmerzen
„Wer über Rückenschmerzen klagt, sollte regelmäßig schwimmen gehen“. Diese Empfehlung ist nicht grundsätzlich bei allen Rückenschmerzpatienten sinnvoll.
17.03.2019
Steigert regelmäßiges Joggen die Lernfähigkeit?
Vielerorts wird die Meinung vertreten, dass regelmäßiges Joggen die Gehirntätigkeit anrege und ein erfolgreiches Training für das Denkvermögen sei.
02.02.2019
Inline-Skating – Problemzone „Bremsen“
Das Inline-Skating hat sich von einer Trendsportart zu einer der der beliebtesten Ausdauersportarten entwickelt. Vor allem in den Sommermonaten nutzen viele Freizeitsportler diese Fitnessaktivität, um ihren Körper fit zu halten.
20.11.2018
Rückenschule – aber bitte richtig!
Fast jeder Mensch hat im Laufe seines Lebens Rückenschmerzen. Diese Schmerzen können von unterschiedlicher Art und Dauer sein und vielfältige Ursachen haben. Nicht selten entstehen Rückenprobleme durch Verhaltensfehler im Alltag oder durch beruflich bedingte einseitige Belastungen.
03.10.2016
Sport zur Vorbeugung von Osteoporose
Bis zu 40 % der Knochendichte hängen von beeinflussbaren Faktoren ab.
22.04.2016
Erste Hilfe bei Sportverletzungen
Sportliche Aktivitäten an der frischen Luft tun gut – vor allem wenn das Wetter mitspielt. Ungeübte haben allerdings ein größeres Verletzungsrisiko als gut trainierte Sportler.
23.03.2016
Jogging – das Training wird häufig übertrieben
Es ist bekannt, dass regelmäßige sportliche Aktivitäten zur Gesundheit beitragen. Jedoch gilt es auch hier, das richtige Maß zu finden. Übertreibungen sind beim Sport unbedingt zu vermeiden.
23.03.2016
Rückenschäden durch Unterforderung der Muskulatur
Rückenschmerzen sind häufig auf eine schwache Muskulatur zurückzuführen. Wer meint, seinen Rücken durch Entlastung der Muskeln zu schonen, der liegt mit diesem Gedanken falsch.
21.02.2016
4F circle - Ein alter Trend lebt wieder auf
Um 1970 begann es in den Wäldern Deutschlands: Der Deutsche Sportbund entwickelte das Prinzip der Trimm-Dich-Pfade, um den Sportgeist der Deutschen zu wecken.
16.12.2015
Sind unsere Kinder unsportlich?
Immer wieder berichten die Medien darüber, dass bei der jungen Generation in Deutschland die sportliche Leistungsfähigkeit Jahr für Jahr nachlässt.
Anschrift
Praxis Dr. Sebastian Albert
Hauptstraße 43
77652 Offenburg

Tel.: 0781 - 378 78
Fax: 0781 - 9 70 33 31
E-Mail: albert@praxis-albert.de
Sprechstunden
Montag bis Freitag 8-12 Uhr
Montag und Dienstag 14-17 Uhr
Donnnerstag 14-17 Uhr


Gesundheitssprechstunden
Mo: 14 - 17 Uhr
Dr. Sebastian Albert • Facharzt für innere Medizin • Reumatologie • Akupunktur